Bodenbelag für die Terrasse – Möglichkeiten im Check

Die Terrasse ist vor allem im Sommer ein schöner Ort, um ein wenig zu entspannen und zur Ruhe zu kommen. Deren Gestaltung trägt zur wohligen Atmosphäre bei.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, bei der Terrasse individuelle Schwerpunkte zu setzen, die mit zunehmender Beliebtheit in Anspruch genommen werden. Im Jahr 2020 konnten sich bereits mehr als 58 Millionen als stolze Besitzer einer Terrasse bzw. eines Balkons bezeichnen.   

Die Wahl des passenden Bodenbelags spielt hierbei eine wesentliche Rolle. Welcher Belag der richtige ist, ist vor allem vom persönlichen Geschmack, aber auch von der Nutzung der Fläche abhängig. Soll die Terrasse beispielsweise barfuß begehbar sein? Oder ist es besonders wichtig, dass der Boden stabil und robust ist? Für so gut wie jeden Verwendungszweck findet sich das passende Material für den Terrassenboden.

Bodenbeläge für die Terrasse im Überblick

Material Nr. 1: Holz

Holz bietet eine natürliche und warme Optik, die jede Terrasse zu einem gemütlichen Aufenthaltsort macht. Für Personen, die es lieben, barfuß zu gehen, wartet hier ein angenehmer Laufkomfort. Auch die Auswahl in Bezug auf die unterschiedlichen Holzarten ist groß, so dass auch in farblicher Hinsicht individuelle Schwerpunkte gesetzt werden können.

Leider sind manche Holzarten, im Gegensatz zu anderen Bodenbelägen, sehr pflegeintensiv. Wer keine Lust hat, hier regelmäßig Zeit und Mühe zu investieren, sollte sich gegebenenfalls nach einem anderen Material umsehen. Ansonsten handelt es sich hierbei um eine wunderbare Ergänzung zu einer rustikalen Einrichtung im Inneren.

Terrassendielen aus Cumaru von BioMaderas®, 120mm Breite, 21mm Stärke (153cm Länge)
  • Die Cumaru-Terrassendielen von BioMaderas sind 120mm breit, 21mm stark und in verschiedenen Längen verfügbar.
  • Cumaru ist eines der schwersten und härtesten Hölzer der Welt und erreicht damit die höchste Haltbarkeit von mindestens 25 Jahren im Außenbereich.
  • Das peruanische Cumaru stammt aus einer FSC-zertifizierten Waldwirtschaft, die entsprechend nachhaltiger ökologischer Standards arbeitet.
  • Das Holz erreicht die Resistenzklasse 1 nach DIN-Norm und ist besonders widerstandsfähig und kratzfest.
Nordicare Holzöl Außenbereich [1L] für Lärche, Eiche, Teak oder Akazienholz I Holz Öl Außen...
  • 🌱 REINIGT UND PFLEGT – Unser Holz Öl schützt und pflegt neue und alte Hölzer im Außenbereich, das Holzpflegeöl aussen eignet sich ideal zur regelmäßigen Reinigung sämtlicher...
  • 🌱 IMPRÄGNIERT UND SCHÜTZT – Nutzen sie unser Holzschutz Öl für Gartenmöbel, Zäune, Sichtschutz oder Gartenholzböden - unser Terassenöl ist universell einsetzbar im Außenbereich. Dank...
  • 🌱 FARBLOSER GLANZ - Unser Holzöl aussen kann für alle Hart- und Tropenholzarten verwendet werden - egal ob klassische Eiche oder exotisches Mahagoni Holz. Das Holzöl sorgt für einen seidigen...
  • 🌱 100% MADE IN DENMARK - Vom Ursprung der Holz-Möbelproduktion hin zur perfekten Pflege. Zusammen mit namhaften Möbelherstellern entwickelt und produziert Nordicare seine Holzöle 100% in...
Nanoprotect Holz Refit | Holzreiniger und Holz-Entgrauer | 5 Liter für ca. 25-30 m² | Restaurieren...
  • Hocheffektiver Holzentgrauer zur Regenerierung der ursprünglichen Holzfarbe und Struktur | Kein Schleifen nötig | Schnelle Wirkung | Eine Anwendung genügt | Hygienische Tiefenreinigung durch...
  • Abgestorbene Holzbestandteile werden schonend vom gesunden Holz gelöst | Bringt den natürlichen, warmen Holzfarbton zurück | Gängigen Holz Aufhellern deutlich überlegen | Frei von Oxalsäure,...
  • Für alle Holzarten geeignet | Ideal für Terrasse, Gartenmöbel, Gartenhaus, Fassade, Zaun, Teakdeck oder Pflanzkasten | Holzsanierung mit minimalem Aufwand | Einfacher Auftrag mit dem Nanoprotect...
  • Die Chemie stimmt: Nanoprotect bietet seit fast 20 Jahren professionelle Spezialprodukte für die Bereiche Haushalt, Garten, Auto und Boot | Qualität – Made in Germany.
Wilckens Terrassen-Öl, 2,5 l, Douglasie
  • Holz-Öl zur Konservierung von Terrassenholzbohlen
  • Verlängerung der Lebensdauer des Holzes durch optimalen Schutz vor Licht- und Witterungseinflüssen
  • Geeignet für alle Hart- und Weichhölzer im Außenbereich. Nicht für den Innenraum geeignet
  • Hochwirksamer Langzeitschutz, Erhaltung der Maserung des Holzs, einfache Verarbeitung
Angebot
Remmers Pflege-Öl - farblos 2,5L
  • PREMIUM HOLZÖL – Remmers Pflege-Öl ist ein lösemittelbasiertes Holzöl für innen und außen, das für viele Holzarten verwendet werden kann, bspw. Teak, Bangkirai, Massaranduba, Iroko, Eiche,...
  • WETTERFEST UND FEUCHTIGKEITSREGULIEREND – Das Holzöl ist gleichzeitig wasserabweisend, wirkt feuchtigkeitsregulierend und bewahrt das Holz so vor dem Austrocknen.
  • VIELE ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN – Dieses Holzöl kann innen und außen verwendet werden, für Gartenmöbel. Holzterrassen, Thermoholz sowie nicht maßhaltige und begrenzt maßhaltige Bauteile.
  • WETTERFEST – Dieses Holzöl schützt das Holz vor Witterungseinflüssen und wird selbst höchsten Ansprüchen an Wetterschutz gerecht.

Hinweis: Aktualisierung am 12.03.2024 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.

Material Nr. 2: Bodenfliesen

Bodenfliesen warten mit besonders vielen Vorteilen auf. Sie erweisen sich in der Regel als sehr wetterresistent und halten sowohl enorme Hitze als auch Regenstürme und Kälte aus. Die Pflege der Fliesen ist einfach und meist in wenigen Minuten erledigt. Die Auswahl ist groß. Dunkle Fliesen können sich im Sommer jedoch schnell aufheizen. Vorsicht ist auch bei Regen geboten. Die Oberfläche der Fliese kann bei Nässe sehr glatt werden.

Achtung: Das Verlegen der Fliesen kann anspruchsvoll sein. Wer sich noch nie mit dieser Aufgabe beschäftigt hat, ist oft gut beraten, einen Fachmann zu engagieren.

Material Nr. 3: Beton

Beton ist in unterschiedlichen Oberflächenstrukturen erhältlich und – je nach Verlegungsmuster – kann die Optik der Terrasse somit stark beeinflusst werden. Betonplatten sind zudem sehr pflegeleicht und robust. In den meisten Fällen ist das Material auch frostsicher. Eine günstige Alternative zu Naturstein mit einer überzeugenden Stabilität!

Material Nr. 4: Steinteppiche

Steinteppiche sind eine ideale Alternative für diejenigen, deren alter Terrassenboden sich nur schwer entfernen lässt. Das Material lässt sich problemlos über den aktuellen Bodenbelag verlegen und kann das optische Erscheinungsbild einer Terrasse auf moderne Weise auffrischen.

Auch im Hinblick auf eine unkomplizierte Reinigung und Pflege bleiben hier keine Wünsche offen. Viele Steinteppiche sind auch zur Verlegung in Nassräumen geeignet und werden dementsprechend spielend leicht mit Nässe fertig. Viele Modelle sind zeitgleich UV-beständig.

Dafür sind Steinteppiche jedoch etwas teurer und lassen sich bei Bedarf schwer entfernen. Hierbei handelt es sich dementsprechend im Idealfall um eine langfristige Anschaffung.

Material Nr. 5: Naturstein

Naturstein wirkt eigentlich immer besonders edel. Dieser Bodenbelag verleiht jeder Terrasse ein mediterranes Flair und lädt zum Verweilen ein. Dieser Untergrund wird meist auch im nassen Zustand nicht rutschig. Die Ausnahme: polierter Naturstein! Dieser ist aufgrund der enormen Rutschgefahr bei Nässe nicht als Terrassen Bodenbelag geeignet!

Das Verlegen von Naturstein im Außenbereich sollte immer durch einen Fachmann erfolgen. Bei einer Fixierung unter Eigenregie kann das Material bei Frost brechen. Wer sich auf der Suche nach einem möglichst unifarbenen Bodenbelag befindet, sollte sich gegebenenfalls für eine Alternative entscheiden. Denn: Naturstein kann farbliche Schattierungen aufweisen – immerhin handelt es sich hierbei – wie der Name schon sagt – eben um ein Naturprodukt.

Material Nr. 6: Split

Splitt- und Kiesbeläge bieten den wesentlichen Vorteil, dass quasi keine Anleitung zur Verlegung benötigt wird. Die entsprechenden Arbeiten können meist schnell ausgeführt werden und das Ergebnis erweist sich in der Regel als sehr langlebig. Des Weiteren trotzt der Belag so gut wie jeder Wetterlage und erfordert nicht viel Pflege.

Dafür ist die Oberflächenstruktur des Bodenbelags sehr uneben und zum Barfußlaufen ungeeignet. Auch die Sturzgefahr sollte nicht unterschätzt werden. Outdoor Möbel können bei falscher Positionierung auf den unebenen Bereichen wackeln.

Fazit

Die Wahl des passenden Bodenbelags für eine Terrasse ist von mehreren Faktoren abhängig. Jede Variante bietet Vor- und Nachteile. Wer sich dementsprechend auf der Suche nach der besten Lösung für den eigenen Bedarf befindet, sollte sich mit dem eigenen Geschmack, den individuellen Erwartungen und der Art der Nutzung auseinandersetzen.

Um für einen noch harmonischeren Übergang zwischen drinnen und draußen zu sorgen, empfiehlt es sich, auch den Bodenbelag im Inneren des Hauses in die Überlegungen miteinzubeziehen und den Untergrund auf der Terrasse entsprechend anzupassen.

Foto: samyruby via Twenty20

Gartenfans.info
Logo
Shopping cart